Am Kulturpark 1 | 18246 Moisall

 

Das Gutshaus von Moisall wurde im Jahre 1912 in neobarockem Stil, nach den Plänen des Architekten Paul Johannes Adolf Korff, für den Gutsbesitzer Baron Klotz erbaut.

Als im Jahre 1945 die sowjetische Armee einzog, diente das Gutshaus als Unterkunft für Flüchtlinge. Während der Besetzung durch die Rote Armee, wurden über 200 Personen in dem Gutshaus gefangen gehalten. Der Baron wurde dabei sofort gezwungen seinen Besitz abzutreten. Vor dem Haus steht noch heute der Gedenkstein der Bodenreform vom 03.09.1945.

Dem aus Preußen stammende Baron wurde es auf Grund seiner Russischkenntnisse gestattet, gemeinsam mit den Flüchtlingen im Gutshaus zu bleiben. Des Weiteren verbrachte der ehemalige Gutsbesitzer einige Zeit in Flüchtlingslagern und sprach sich dort gegen den Krieg aus.

Ab 1992 stand das Gutshaus leer, bis es 1994 von einer Privatperson gekauft wurde. Im Jahre 2006 erwarb die Drill-Quest Germany GmbH das stark renovierungsbedürftige Gebäude. Bald darauf begann die Renovierung des Innen- und Außenbereichs.

 

Wir freuen uns sehr, Sie als Gast im Gutshaus Moisall begrüßen zu dürfen. Es erwarten Sie moderne und klassisch gestaltete Räume, frisch ausgebaut unter verwendung moderner Baustandards. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen zu Ihrer Verfügung und werden Ihnen bei allen Fragen gern behilflich sein.

Foto von Paul Korff

Weitere Informationen über den Architekten Paul Johannes Adolf Korff finden Sie bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Paul_Korff

Logo DrillQuest

Weitere Informationen über Drill-Quest GmbH finden Sie unter: www.drillquest.net

Fotogalerie Gutshaus

Shape
Gallery Preview